Endlich hat die Weltraumorganisation NASA zugegeben, dass sie seit zwei Jahren zwei Außerirdische hat. Diese zwei Außerirdischen kamen aus unserer nächstgrößeren Nachbargalaxie, der Andromeda – Galaxie. Während diesen zwei Jahren versuchte die NASA sich mit ihnen zu verständigen und ihre Wissenschaft und Technologien auszutauschen, denn sie hatten eine viel fortgeschrittene Wissenschaft und Technologie als wir auf der Erde. Zum Beispiel hatten sie eine große Raumsonde entwickelt, die mehr als zwei Leute transportieren kann und eine größere Geschwindigkeit als das Licht selbst erreicht, also mehr als 300000 km/s. Deshalb konnten sie diese große Entfernung zurücklegen. Doch der Grund, warum sie überhaupt zu uns kamen, war seltsam. Sie hatten nämlich besondere Geräte, mit denen sie eine Verbindung von unserem Planeten, Erde, zu einem Punkt, der weit über das Universum hinausragt, aufspüren. Aus dem Grund wurden sie neugierig und kamen mit ihrer Raumsonde zu uns. Dazu erhofften und erwarteten sie sich, an neue Energiequellen und Technologien zu gelangen. Natürlich interessierte diese Verbindung auch unsere Weltraumexperten. Und gegenüber den Außerirdischen waren unsere Experten ziemlich hilflos und unwissend. Da wir solche Geräte bis jetzt nicht entwickelt hatten, wussten wir gar nichts von dieser Verbindung. Noch dazu klärten sie die NASA-Experten auf, dass die Verbindung nur zeitweise sehr stark und deutlich spürbar ist. Als sie sich zusammensetzten, hatten sie vor, zusammen den Punkt auf der Erde zu finden, von dem die Verbindung ausgeht. Doch sie konnten zu diesen Tagen keine aufspüren. Sie vereinbarten sich, dass sobald sie wieder deutlich war, sie sofort zu diesem Ort, den das Gerät anzeigt, hinzufliegen. Nach ein paar Tagen zeigte das Gerät ein deutliches Signal für diese Verbindung, nämlich zwischen unserem Planet Erde und diesem sehr weit entfernten und unbekanntem Ziel. Sie landeten auf den Hauptplatz eines Dorfes, St. Georg, in den Alpen auf dem sich eine große Menge von Leuten versammelt hat. Sie fragten diese Leute mit großer Neugier: „Was ist gerade im Dorf passiert?“ Aus dieser großen Menge schrien nur ein paar weinende Männer und Frauen: „Was gerade geschehen ist, ist total ungerecht. Es fand eben eine Hinrichtung eines unschuldigen Mannes statt, der uns lebenslang geliebt und nur für uns und unsere Kinder gelebt hat. Sie hatten ihn sehr gehasst und falsche Zeugen gegen Bezahlung hatten gegen ihn ausgesagt. Sogar der Richter war gegen ihn. Aber wir können euch bestätigen, dass dieser Mann durch seinen Tod die Liebe wie einen Baum in unsere Herzen eingepflanzt hat. Schande über diese Leute sie haben ihr Ziel dennoch nicht erreicht, weil wir ihn gerade wegen seinem Tod nie vergessen und seine Lebensweise nachleben werden.

Weder die Außerirdischen noch die Wissenschaftler konnten diese Verbindung wissenschaftlich analysieren und sie konnten nicht verstehen mit welcher Energiequelle, Wissen und Technologie die Verbindung stattfand.

 

v Unser Herr Jesus Christus, unser Gott, hat mit seiner Kreuzigung auf unserem Planeten, Erde, eine Tat vollbracht, die wir und das ganze Universum bis jetzt nicht genau begreifen können. Er hat die Grundlage für ein Leben in Liebe, Friede und Wohlstand geschaffen.

v Der Besitzer des Universums und alles, was es erfüllt, wurde im Stall geboren und ertrug, um uns zu retten, Spucken und Peitschen.

v Wir wollten ihn töten und trotzdem wollte und will er noch immer uns Leben geben.

 

Maria und Katharina 15.04.2012

 

alt