,,Als nun Jesus die Mutter sah und den Jünger, welchen er liebte, dabeistehen, spricht er zu seiner Mutter: Weib, siehe, dein Sohn!
Dann spricht er zu dem Jünger: Siehe, deine Mutter! Und von jener Stunde an nahm der Jünger sie zu sich."
(Johannes 19:26,27)
Wir wurden von Christus selbst durch die Person des Johannes der heiligen Jungfrau Maria anvertraut. Sie ist uns eine Mutter, eine treue Fürsprecherin, eine Stütze, eine Freundin und eine Geliebte. Sie liebt uns und wir lieben sie. Sie hat eine große und besondere Stelle in unseren Herzen.
Mögen wir immer um ihre Fürsprache bitten und ihren Lobpreis singen, so wie sie es vorhergesagt hat: ,, [...] denn er hat hingeblickt auf die Niedrigkeit seiner Magd; denn siehe, von nun an werden mich glückselig preisen alle Geschlechter." (Lukas 1:48)