Sonntag der Samariterin (2)

Wie barmherzig ist unser Erlöser zu dieser Frau gewesen! Er verließ Judäa, ging nach Galiläa und nahm den stundenlangen Weg durch Samarien, um die Samariterin zu treffen. Nein, es war kein Zufall, sondern vielmehr ein göttlicher Plan. Du von Gott geliebter, auch heute ist Gott bereit, den langen, hügeligen Weg zu dir auf sich zu nehmen, um dich zu erlösen. Er sagte von sich selbst, dass er nach dem verlorenen Schaf sucht und 99 andere zurücklässt, die nicht verloren sind. Rufe Ihn nun also und bekenne deine Verlorenheit, so wird Er sich sicherlich auf den Weg zu dir machen, um dich zu erretten. Erinnere dich immer daran: Er ist nur ein Gebet weit entfernt!