Sonntag des Gelähmten (1)

In Johannes 5 lesen wir von einem Mann, der 38 Jahre in seiner Krankheit verbrachte. Ein Gelähmter, der niemanden hatte, der ihn in den Teich bringen konnte, dessen Wasser von einem Engel berührt wurde und dadurch Heilung schenkte. Übertragen wie die Geschichte dieses Mannes auf uns. In unserem Fall ist unsere Lähmung die Sünde, die uns von Gott entfernt und oft unseren Willen lähmt. In ihr verharren wir leider oft auch lange und lassen sie sogar oft von uns Besitz ergreifen. Es reicht. Heute ist der Tag, an dem du dich losreißt und aufstehst. Genug Entschuldigungen, genug Schlaf, genug Lähmung. Du hast etwas Besseres verdient, du von Gott geliebter. Lass diese Lähmung hinter dir und lass dich vom Herrn heilen.