Am 02. August 1902 wurde Azer (der Heilige Papst Kyrillos) von christlichen Eltern geboren. Sein Vater war ein Diakon und lehrte in seiner Freizeit Hymnen und Heiligengeschichten. Deshalb liebte Azer die Kirche und verbrachte oft lange Zeit in seinem Zimmer betend oder er las in den heiligen Büchern. Er mochte auch Mar Mina sehr, da die Familientradition war, dass sie während des Mina-Festes eine Woche in der Stadt Abiar verbringen.

Als er 25 Jahre alt war, kündigte er seinen Beruf und ging ins Baramos-Kloster und sein Name wurde "Bruder Mina", welcher wegen seiner Hilfsbereitschaft sehr beliebt war.

Am 18. Juli 1931 wurde Mina zum Mönch geweiht und er bevorzugte das Einsiedlerleben und deshalb beschloss er in einer Höhle, die 3 km vom Kloster entfernt war, zu leben. Er kam immer samstags ins Kloster für Abendweihrauch und blieb bis nach der Messe am Sonntag und ging dann in seine Höhle zurück. Gott gab ihm die Fähigkeit Krankheiten zu heilen, worauf viele Menschen ihn aufsuchten.

Eine Menge von denen, die Abuna Mina liebten und seinen Fürsprecher gründeten ein großes Kloster auf dem Namen des Heiligen Mina in Altägypten. Dieser Ort war immer eine Zuflucht für alle, die Hilfe suchten und war eine Herberge für jene, die weit weg von daheim studierten.

 

Nach dem Scheiden von Papst Yousab (115) wurde er von der göttlichen Selektion zum Papst ausgesucht. Am 19. April 1959 war kam die fröhliche Nachricht ans Licht und am 10. Mai 1959 war die Inthronisierung vom guten Hirten, dem Mönch Mina, dessen Name "Papst Kyrillos der Sechste" wurde.

 

Dass er Papst wurde änderte sich nichts an seiner Gewohnheit im Gebet und an der Emporhebung des Abendweihrauchs und der täglichen Messen. Papst Shenouda sagte über ihn: "Die Kirchengeschichte registriert niemanden, der soviele Messen feierte wie Papst Kyrillos. An die 12.000 Messen zelebrierte unser Heiliger, als Ausnahme unter allen Patriarchen der Welt durch die ganze Geschichte hindurch. Er war einzigartig in seinen Gebeten und er glaubte wahrhaftig daran, dass Gott jedes Problem löst. Er sah als einzigen Lösungsweg für Probleme die Messen und die Gebete, nicht die menschlichen Anstrengungen."

 

Zu Lebzeiten S.H. Papst Kyrillos begann ein spiritueller Aufschwung in der gesamten Kirche. Tausende von Menschen kamen zu den Messen und Gebeten, die er täglich emporhob. Er zeigte ihnen durch seine Liebe und Fürsorge den Weg des Herrn. Seine Fürsorge beschränkte sich nicht nur auf das orthodoxe Volk in Ägypten, sondern reichte in allen Teilen der Welt. Zu seiner Zeit begann auch der Dienst in Kuwait, Kanada, Amerika und Australien.

 

Der Herr krönte die Tage seiner Amtszeit mit den himmlischen Erscheinungen der heiligen Jungfrau in ihrer Kirche in Zeitoun, welche die erste Offenbarung ihrer Art seit der Apostelzeit ist. Die Erscheinungen wiederholten sich Nacht für Nacht und offenbarten sich tausenden Christen und Nicht-Christen aus aller Welt. Viele Wunder geschahen in dieser Zeit, was viele auf den rechten Weg zurückbrachte.

 

Ebenfalls wurde seine Amtszeit durch die Rückkehr der Reliquien des Heiligen Markus, des Evangelisten, aus Venedig nach Ägypten. Sie befinden sich derzeit in der neuen Kathedrale in Abbasia, welche S.H. Papst Kyrillos errichtete und als die größte Kathedrale des Mittleren Ostens zählt.

 

Ein großes Highlight war die Errichtung des Mar Mina Klosters in King Mariout in der Nähe von Alexandrien. Gott half ihm sehr in der Erbauung dieses Klosters für seinen geliebten Fürsprecher dem Heiligen Mina des Wundertäters.

 

S.H. Papst Kyrillos betrat die ewige Ruhe am 09. März 1971 und sie inthronisierten ihn in der alten Kathedrale in seinem weißen Gewand und seiner Krone auf dem Haupt. Rund eine Million Menschen kamen, um ihren geliebten Vater und Hirten ein letztes Mal zu sehen. Nun liegt sein Leichnam zur Seite seines Geliebten im Mina-Kloster in Mariout begraben.

 

Zahlreiche Bücher wurden veröffentlicht, welche die Wunder registrieren, die durch die Fürsprache von Papst Kyrillos geschehen sind. Viele davon waren vor seinem Tod und noch mehr nach seinem Tod in Ägypten und auf der ganzen Welt mit Christen und Nicht-Christen.

 

Der Segen und die Fürsprache von Papst Kyrillos und dem heiligen Mar Mina seien mit uns. Amen


www.kopten.at


http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTKVYAVmhSehrHXXqH-hj-4xUKwIMijkJXSStreJcoeedcSspsFhA