Mir unterliegt die ganze Erde, alle Gewalten und alle Geschöpfe, das Sichtbare und das Unsichtbare - sie alle sind mir Untertan und gehorchen mir. Aber du - du bist mein Kind. Ich möchte mit dir herrschen, nicht über dich. Deshalb gab ich dir den freien Willen, durch den du dich sogar manchmal von mir trennst. Ich möchte dein Vater sein und dein Gott, du sollst mein Kind und mein Freund sein. Wie ein Vater und Freund Rat gibt, so gab ich dir meine Gebote. Sie grenzen dich nicht ein, sie schützen dich, denn das ist unter anderem meine Aufgabe als dein Vater - dich zu schützen.

Pin It

Tägliche Andachten

,,Gott liebt uns mehr als Vater, Mutter, Freund oder son...

,,Die aber, die dem Herrn vertrauen, schöpfen neue ...

,,Ich weiß nicht, wann oder wie wir die Erde verla...

,,Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich ...

,,Da begann Petrus zu reden und sagte: Wahrhaftig, jetzt...

,,Wer sich dagegen an den Herrn bindet, ist ein Geist mi...

Neueste Artikel

    Der Jugenddienst hat die Konferenzen für die Se...

Am Freitag, den 24.2.2012 besuchten zwei 4.Volksschulenk...

S.E. Bischof Anba Pola wird am Samstag, den 10.03.2012. ...

Er ist ein Jugendlicher, der nicht oft in die Kirche g...

S. E. Bischof Anba Gabriel wird am Samstag, den 10.03.20...

S.E. Bischof Anba Pola ist heute nach Wien gekommen. S.E...