Welche Demut lebte Christi schon von Seiner Geburt an!
Christus, der König der Könige und der Herr der Herrscharen, wurde in einer Krippe geboren, um den Armen in nichts überlegen zu sein und einer von ihnen zu werden. So führte sich der Plan Gottes aus, mit der Menschheit eins zu werden. Er nahm, was unseres ist, nämlich unser Fleisch und Blut und somit unsere menschliche Natur und gab uns, was Seines ist, wie die Reinheit, die Einheit mit Ihm, den Sieg über die Sünde und das ewige Leben. „Er blieb, was er war, und nahm an, was er nicht war“.

Wahrlich, Christus kam nicht um gedient zu werden, sondern um zu dienen. Was für eine Demut und Liebe! Was für ein barmherziger und demütiger Gott! Wie können wir es wagen, uns über andere zu überheben?