Als Ester von der Gefahr erfuhr, die ihrem Volk drohte, war ihre erste Reaktion, zu Gott zu laufen und im Gebet eine Hilfe zu erbitten. Sie legte ihre prächtigen Gewänder ab, tat Asche auf ihr Haupt und suchte drei Tage lang beim Herrn Zuflucht. Ganz anders als die Mehrheit unserer Reaktionen: Wir weinen, kämpfen mit Stress, laufen zu Menschen und suchen Rat – das Gebet ist dabei unsere letzte Lösung und oft auch nur eine Notlösung. Ester aber suchte sich Trost, Stärke und Weisheit bei Ihrem Herrn, unserem Gott. Er schenkte ihr Weisheit, wodurch sie zur Rettung ihres ganzen Volkes wurde.

Unterschätze nie, was ein inständiges Gebet bewirken kann!