Durch die Geschichte Esters sehen wir, dass Gott überall wirkt und wirken kann, wenn wir Ihn in unser Leben bitten:

Haman erlässt aus Boshaftigkeit eine Anordnung zur Ausrottung des jüdischen Volkes, mit dem Ziel, Mordechai am Galgen erhängen zu lassen und wird im Endeffekt an genau diesem Galgen für jene Tat erhängt. Ester will anfangs nicht im Palast vor den König treten, da sie ihre Chance, zwischen all den anderen wohlhabenden jungen Frauen als Königin ausgesucht zu werden, für geringhält und lieber bei ihrem Verwandten Mordechai in Sicherheit bleiben möchte. Doch durch Gottes Pläne, die viel höher sind als unsere und durch seine Ordnung wird sie zur Königin und rettet ihr ganzes Volk vor dem Unheil. Mordechai wurde zum zweitmächtigsten Mann nach König Artaxerxes. Zweifelst du noch immer an Gottes Plänen? Sag nicht: Das war einmal… - Hab Vertrauen auf Gott. Er wird dein aufrichtiges Herz gewiss nicht enttäuschen. Bemühe du dich aber, auf Seinem Weg zu gehen.