Freund, um es kurzzufassen kann man sagen, dass du ein Freund Gottes bist.

Erinnere dich an Gott, als er sagte, dass er seinem Freund Abraham nicht verheimlichen konnte, was er vorhatte an Sodom und Gomorrha zu tun. Abraham begann damit Fürsprache für seine Leute einzulegen und mit Gott zu verhandeln. Hier, in diesen Worten Abrahams, finden wir Vertrauen. Sie sind nicht Worte eines Sklaven vor seinem Herrn oder eines Geschöpfes vor seinem Schöpfer, sondern wie die eines Freundes an seinen Freund, dessen Wert er kennt.

Nun, kennst du den Wert deiner Seele und ihre Größe vor Gott? Und dann akzeptierst du trotzdem, dass der Teufel dich und deine Würde vernichtet, dich, dem Gott doch die Macht über alle Teufel gab?! Lass das nicht zu!