Vor den Vätern des Konzils von Ephesus (431) predigte Kyrill von Alexandrien mit den Worten:

„Gruß dir Maria, Gottesmutter, prächtiger Schatz der ganzen Welt,

unauslöschbare Lampe, Krone der Jungfräulichkeit, Zepter der Rechtgläubigkeit, unzerstörbarer Tempel, Wohnsitz des Unbegrenzten, Mutter und Jungfrau.“