“Denn ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben; ich war durstig und ihr habt mir zu trinken gegeben.” (Mt 25:35)

 

Der Dienst an den Armen ist ein wunderschöner und mittlerweile essentieller Dienst in unserer koptischen Kirche. Unser geliebter Bischof Anba Gabriel ist begeistert von der Umsetzung der Idee und sieht diesen Dienst als eine Bereicherung für die Jugendlichen und als eine Chance, Barmherzigkeit zu zeigen. Wir dürfen zudem nicht vergessen, dass Jesus auf den Dienst der Armen hinwies, indem Er sich persönlich um ihre Bedürfnisse kümmerte.

 

Der im Herbst 2014 in Wien entstandene Dienst hat mit einer kleinen Gruppe von koptischen sowie nicht-koptischen Jugendlichen in einer katholischen Kirche angefangen. Als daraufhin immer mehr koptische Jugendliche Interesse zeigten, wurde die Idee eines regelmäßigen Armendienstes in der wöchentlichen Jugendversammlung vorgestellt und erhielt einen großen Zuspruch. Durch die Gnade Gottes und dank der Motivation und Gebete S.E., unserem liebevollen Bischof Anba Gabriel, findet seitdem ungefähr alle zwei Wochen ein Armendienst statt. Dabei treffen sich die Jugendlichen, kaufen die notwendigen Sachen ein (wie etwa Gebäck, Wurst und Käse, Gemüse, evtl. etwas Süßes, Servietten und Plastikbeutel) und bereiten gemeinsam die Brote vor. In den Plastikbeuteln kommen oft noch ein Kreuz und/oder ein kleine Nachricht, wie „Jesus liebt dich.“ oder „Ein Geschenk von Jesus.“, hinzu. Danach teilen sich die Jugendlichen in Gruppen auf und teilen die Sackerl an den Armen auf den Straßen aus. Dabei ist auch wichtig zu erwähnen, dass diese Sackerl von Jesus kommen und dass Er sie liebt. Anfangs fand der Dienst entweder in der Heiligen Maria Kirche in der Küche bei Sayedna oder in der Hl. Mina Kirche statt. Jedoch ist inzwischen die Hl. Maria vom Siege Kirche der festgelegte Treffpunkt für den Dienst, da sie für die meisten Jugendlichen am zentralsten liegt. Es gibt eine Facebook Gruppe mit dem Namen „Armendienst“, in der jedes Mal abgestimmt wird, wann der nächste Armendienst stattfinden soll.

 

Bisher fand zudem dreimal eine Weihnachtsaktion statt, zu der sich die Jugendlichen am 24.12 in der Heiligen Maria Kirche getroffen haben, um gemeinsam Geschenke für die Bedürftigen einzupacken. Jeder dieser Geschenke beinhaltete eine Haube, Handschuhe, Socken, einen Schal, etwas zum Essen, Kekse und Kreuze sowie Bibeln in verschiedenen Sprachen. Danach sind die Jugendlichen wieder in Gruppen aufgebrochen, um die Geschenke (sowie warmen Tee) auszuteilen und um den Bedürftigen zuzuhören. Diese freuten sich sehr über die Kleinigkeit und einige waren auch sehr froh über die Bibel und Kreuze.

 

Dieser Dienst wird fast ausschließlich von dem Verein der Koptischen Jugend Österreich (KJÖ) finanziert, d.h. von den Spenden der Jugendlichen. Daher ist es auch wichtig weiterhin für diesen Verein zu spenden, um sowohl den Armendienst als auch die anderen Dienste aufrechtzuerhalten.

“Wer den Armen etwas gibt, gibt es Gott, und Gott wird es reich belohnen.” (Spr 19:17)