Die Kirche nennt Maria „die Mutter allen Lebens“, „Mutter des neuen Lebens“ und „zweite Eva“. Eva verlor den Anspruch, der sich aus ihrem Namen ergab: „Mutter aller Lebendigen“ (Gen 3, 20) zu sein. Durch ihren Ungehorsam Gott gegenüber erhielt sie für ihre Kinder den Tod anstelle des Lebens und wurde so die Mutter des Todes. Ihre Tochter, die heilige Maria, trat an ihre Stelle, da sie durch ihren Glauben, ihren Gehorsam und ihre Demut im Heiligen Geist die Mutter des Lebens wurde. Sie gab den Kindern Adam Speise vom „Baum des Lebens“ (vgl. Gen 2, 9; Apk 2, 7) und damit ewiges Leben.